Franz Diener – Grolmanstrasse 47

Im Franz Diener servierte der ehemalige Schwergewichtsmeister Franz Diener seinen Gästen Bier zu Soleiern und Mostrich.

In der Grolmanstraße 47 übernahm der ehemalige Deutsche Schwergewichtsmeister Franz Diener das Lokal „Zum Tattersall des Westens“ und gab ihm seinen Namen. In den 50er- und Anfang der 60er Jahre kamen sich hier Schauspieler und Publikum der nahe gelegenen Deutschen Oper und des Schillertheaters über die Tischkante näher. Die unzähligen Schauspieler, die von ihren an der Wand hängenden Autogrammkarten auf die Gäste herabblicken, erinnern an diese Zeit.
Günther Grass beschreibt einen Abend im ‚Diener‘: ‚[….] Da sagte Franz Diener, der hinterm Tresen geblieben war: ‚Bin immer noch stolz darauf, meinen Meistertitel gegen Max [Schmeling] verloren zu haben, auch wenn er heute nur ne Hühnerfarm betreibt’. Danach zapfte er wieder Bier, legte Soleier oder zum Mostrichklacks Buletten auf Teller, goss Lage nach Lage Korn bis zum Strich ein […]'(Günther Grass, Mein Jahrhundert, Göttingen 1999).

Franz Diener, Foto von